logo

ABGESAGT!!! Die bedrängte Seele - Identitätsprobleme in Zeiten der Verunsicherung


zurück zur Übersicht

LEIDER AUFGRUND DER CORONA-KRISE ABGESAGT!

Jahrestagung der LAG

Identitätsentwicklung ist ein lebenslanger Prozess im Wechselspiel zwischen Individuum und Umwelt. Waren in früheren Zeiten Werte, Glaubenshaltungen, Erziehungsformen, Autoritäts- und Geschlechterverhältnisse sehr viel selbstverständlicher, teilweise durch unhinterfragte Traditionen vorgegeben, muss in Zeiten der Globalisierung, Ökonomisierung und Digitalisierung der oder die Einzelne zunehmend selbst entscheiden, wie, mit wem, und wofür er leben will. Dabei kommt der Mensch nicht umhin, angesichts immer neuer Reize, Optionen, Rollen- und Sinnangebote, in Eigenregie seine Identität auszubilden. Die LAG-Jahrestagung 2020 beschäftigt sich mit diesem hochaktuellen Thema und den Auswirkungen dieser postmodernen Zeiten auf unser Selbst, unsere Identität und natürlich die Identität der Menschen, die bei uns Rat suchen.

 

Mehr und mehr verschwimmen dabei heutzutage die klassischen psychiatrischen Krankheitsbilder mit Selbstwert- und Sinnproblemen, Störungen des Körperbildes und der Geschlechts-Identität, diffusen Gefühlen von Scham, Zweifel, Ohnmacht und Wut, rückt die verunsicherte Identität in den Mittelpunkt von Beratung und Psychotherapie.

Bedrängend erscheint aber auch das Zerrissene des derzeitigen Weltgeschehens, macht sich auch in westlichen Gesellschaften ein Klima des Unbehagens breit.

 

Was aber ist eine Identitätskrise, was unterscheidet sie von normalen Alltagskonflikten und Lebenskrisen? In diesem Vortrag werden die oft schlagwortartig gebrauchten Begriffe „Identitätskrise“ und „Identitätsverwirrung“ deutlicher von Zuständen der „Identitätsverunsicherung“ abgegrenzt, das Phänomen der modernen Patchwork-Identität beschrieben, die Gefahren zu diffuser oder zu enger, resistenter Identitätsbildungen erörtert, wie sie leicht in Dogmatismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt umschlagen. Weiter werden typische partnerschaftliche, familiäre, berufliche oder ethisch-religiöse Identitätsprobleme moderner Menschen erörtert in einer gänzlich veränderten globalisierten und digitalisierten Welt.

 

Hinweis:

Direkt im Anschluss (ca. 12:30) findet die jährliche Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung NRW e.V. statt.

 

Referent

Dr. Peter Conzen

Diplom-Psychologe und Leiter der Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder des Caritasverbandes der Stadt Bonn

Verpflegung

Die Getränke sind in den Kosten enthalten

Organisatorische Aufgaben

LAG Geschäftsstelle

 

Bild: stock.adobe.com/Sylverarts

Tagungs-Details

21.04.2020
von 10:00 bis 12:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Christliche Sozialhilfe Köln e.V. (CSH)
Knauffstraße 1-5
51063 Köln-Mülheim

zurück zur Übersicht